The aim of this European Leonardo Da Vinci project is to improve
the quality of workplace training in industries in Europe.

Leonardo Da Vinci logo
  • Change language:
You are here:// Startpage / Supervisors / 4.4 Körpersprache verstehen

4.4. Körpersprache verstehen

WAS?

Körpersprache ist jegliche Kommunikation, die nonverbal erfolgt. Nonverbale Kommunikation verläuft meist sehr unbewusst.

Man kommuniziert:

  • durch Augenkontakt
  • durch den Gesichtsausdruck
  • durch die Körperhaltung
  • mit Gestik
  • mit der Art, wie man sich bewegt.

WARUM?

Einige Forscher setzen die Bedeutung der nonverbalen Kommunikation sehr hoch an. Laut der Kommunikationsstudie "Stille Botschaften" von Mehrrabian stammen nur 7 Prozent der Kommunikation aus gesprochenen Worten. Stimmlage und Körpersprache einer Person können mehr aussagen als die eigentlichen Worte.

WIE?

  • Eines der grundlegendsten Signale der Körpersprache ist es, wenn man die Arme vor der Brust verschränkt . Das kann bedeuten, dass man eine unbewusste Barriere zwischen sich und anderen errichtet. In einer ernsten oder provokanten Situation kann es bedeuten, dass man damit Opposition ausdrückt.
  • Ständiger Augenkontakt kann bedeuten, dass man das, was der Sprechende sagt, positiv aufnimmt. Es kann aber auch bedeuten, dass der Zuhörer dem Sprechenden nicht genug vertraut, um ihn "aus den Augen zu lassen".
  • Fehlender Augenkontakt kann Ablehnung bedeuten. Augenkontakt ist oft eine sekundäre und irreführende Art der Mimik , da uns von klein auf beigebracht wird, dass man beim Sprechen dem Anderen in die Augen schaut.
  • Zweifel wird oft durch das Abwenden der Augen gezeigt, durch Berühren des Ohrs oder Kratzen am Kinn. Wenn jemand von dem Gehörten nicht überzeugt ist, dann zerstreut sich die Aufmerksamkeit und die Augen schweifen für eine gewisse Zeit ab.
  • Langeweile wird durch seitliches Neigen des Kopfes angezeigt oder aber dadurch, dass man die Augen zwar direkt auf den Sprechenden richtet, sie aber ein bisschen unfokussiert sind.
  • Unehrlichkeit oder das Zurückhalten von Informationen können manchmal durch das Berühren des Gesichts während des Gesprächs ausgedrückt werden.

Beachten Sie:

Im Umgang mit den PraktikantInnen ist es unmöglich nicht zu kommunizieren, weil immer spontane, unvermeidliche Körpersprache stattfindet!